SKFK: Fair Fashion fall dresses


SKFK
– Fair Fashion fall dresses

ANZEIGE 
PR Samples included


shortcuts – Recently we were asked how we would describe our style? Admittedly, we were quite helpless at first, because neither one nor the other of us is really strict with herself regarding a consistent wardrobe. Most of the time we wear what we just found at the flea market and found to be aesthetically pleasing. But, and here perhaps something like a thread can be discovered in our wardrobes: quite often we slip into the clothes, which are easy to combine and somehow convey a feeling of “immediately dressed”. For us, this means above all: dresses, overalls, two-piece suits.

Every now and then we suddenly notice labels that we have not paid attention to for too long. As recently happened with SKFK, a Basque fashion label that some of you are surely familiar with. Since 1996, the makers behind the brand have been producing sustainable fashion and have recently expanded their concept now including a Renting service. So far so sustainable. Until recently we didn’t really pay attention to  the fact that in recent years the brand has been becoming the number one label in terms of a really beautiful, large selection of dresses. (Thanks at this point to the store manager and nowadays friend Svenja of Captain Svensson, who has an incredibly good hand for a small but fine label selection). To cut a long story short: If, like us, you’re looking for new everyday textile companions that are off the beaten track of the Minimal-Wardrobe dictation and yet take place in the middle of the Slow Fashion cosmos, this label rediscovery is warmly recommended to you. 

Vor kurzem wurden wir im Rahmen eines schönen Projekts (mehr dazu ganz bald!) gefragt, wie wir denn eigentlich unseren Stil beschreiben würden? Wir standen zugegebenermaßen erst ziemlich ratlos da, denn weder die eine noch die andere von uns ist da wirklich streng mit sich. Meistens ziehen wir an, was wir gerade auf dem Flohmarkt gefunden und für überaus spaßig befunden haben. Aber, und hier lässt sich vielleicht so etwas wie ein Wink mit dem Zaunpfahl auf einen roten Faden in unseren Garderoben entdecken: Ganz oft schlüpfen wir eben auch in die Kleidungsstücke, die unkompliziert zu kombinieren sind und irgendwie so ein Gefühl von “sofort angezogen” vermitteln. Das heisst bei uns vor allem: Kleider, Overalls, Zweiteiler.

Hin und wieder fallen uns wohl auch deswegen plötzlich Labels ins Auge, denen wir allzu lang keine Beachtung geschenkt haben. Wie kürzlich geschehen mit SKFK, einem baskischen Modelabel, das der einen oder anderen von euch sicherlich bekannt ist. Seit 1996 schon produzieren die Macher*innen hinter der Marke CO2 verträglich Mode aus weitgehend nachhaltigen Materialien und haben ihr Konzept nachhaltiger Mode als eines der ersten uns bekannten kleineren Labels kürzlich um einen Renting Service erweitert. So weit so nachhaltig. Dass die Marke sich in den letzten Jahren aber um das Label Nummer eins in puncto wirklich schöner, großer Kleiderauswahl (und hier meinen wir nicht Kleidung, sondern tatsächlich Kleider!) hatten wir bis vor kurzem gar nicht auf dem Schirm.

(Danke an dieser Stelle an die Ladenbesitzern und inzwischen-Freundin Svenja von Captain Svensson, die eine unglaublich gute Hand für eine kleine aber feine Labelauswahl hat.) Lange Rede, kurzer Sinn: Falls ihr wie wir ab und zu nach neuen textilen Alltagsbegleitern Ausschau haltet, die sich abseits des Minimal-Wardrobe Diktats und dennoch mitten im Slow Fashion Kosmos abspielen, sei euch diese Label-Wiederentdeckung wärmstens ans Herz gelegt.

Esther wears: Lakha Dress from SKFK | Hipbag from Mimycri | Second Hand coat and boots

Anna wears: Haizea Dress from SKFK | Hipbag from Nuuwai | Second Hand boots

P.S.

This time, we actually feel like the clothes need no further description. Just a little P.S. regarding accessories: Can you tell, which is our favorite piece this fall? Skipping rethorics: Yes, it’s hip bags in all colors and shapes. Included here are the Berlin based social impact- and up cycling brand Mimycri and the german label Nuuwai that produces with vegan leather made from apple skins. More info on both labels coming soon!